Blick nach vorn

(in: Private Meinungen)10.01.2007

Kalender

Das neue Jahr ist schon ein paar Tage alt, der Alltag hat uns wieder. Ich wünsche allen Kunden, Kollegen und Besuchern meiner Seiten Glück und Erfolg für 2007.

Lassen wir uns überraschen, was 2007 bringen wird. Einige Katzen sind aus dem Sack (Krankenkassenbeiträge, GEZ-Gebühr für PCs, Mehrwertsteuererhöhung), andere werden folgen. Bill Gates teilt großzügig nach beiden Seiten aus, Daisy Duck, die Grand Dame des Zeichentricks ist 70 geworden und Bohlen pöbelt weiter. Öl wird wieder knapp und nun auch Bio-Lebensmittel. Adolf kalauert durch Theater, Kino und Internet-Video. Deutschland vergreist weiter und in England hat ein offensichtlich geistig auch nicht mehr taufrischer Mann den Diebstahl eines Pissoirs aus einem Pub in Southampton zugegeben.

Der ganz normale Wahnsinn also. In diesem Sinne: ran an die Tasten und weitermachen. Ob auf- oder abwärts, es geht auf jeden Fall vorwärts.

Ende des GEZerres

(in: Private Meinungen)22.10.2006

Alte Radioskala

Am Donnerstag haben sich die Ministerpräsidenten der Länder in Bad Pyrmont auf die neue GEZ-Gebühr für internetfähige PCs geeinigt. Sie wird ab 1. Januar 2007 fällig, sofern man noch kein Rundfunkgerät bei der GEZ gemeldet hat. Erwartungsgemäß werden viele erleichtert aufatmen, da der große Kelch (Fernsehgebühr 17,03 Euro pro Monat) an uns vorüber ging, und dankbar den kleinen Becher nehmen. Pro Monat sind demnach 5,52 Euro fällig, die bisherige Rundfunkgebühr.

weiterlesen: Ende des GEZerres

Mund halten!

(in: Private Meinungen)03.09.2006

Eva Herman sorgt gerade für eine neue deutsche Teilung: in die Verfechter der Emanzipation und Diejenigen, die Frauen wieder auf die drei großen K (Kinder, Küche, Kuchenbacken) reduzieren möchten. Möglich, dass sie damit vielen Frauen und Männern aus dem Herzen spricht.

weiterlesen: Mund halten!

Das laufende Band steht still

(in: Private Meinungen)10.07.2006

Rudi Carrell

In den Wiederholungen wird er weiterleben, auch wenn Rudi Carrell am letzten Freitag gestorben ist. Als kleiner Junge bin ich ihm Am laufenden Band begegnet, damals noch in schwarz/weiß. Zu gern sah ich die Show und fieberte mit den Kandidaten, die vom Fragezeichen über Bügeleisen bis zu tollen Urlaubsreisen jede Menge Gewinne erspielten. Bis zum bitteren Ende blieb er der große Entertainer, verabschiedete sich bei der Verleihung der Goldenen Kamera mit dem unnachahmlichen Humor, der ihm eigen war und der immer bis ins Kleinste geplant war. Eine Eigenschaft, die den meisten heutigen Showgrößen fehlt. Nun ist sein Band endgültig stehengeblieben. Danke für alles, Rudi.